Städtepartnerschaft

... Angarsk - Mönchengladbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pressemitteilungen

Friedensforum MG auf Protestveranstaltung russischer Atomkraftgegner

Bernhard Clasen vom Mönchengladbacher Friedensforum, sprach am 26. April auf einer Protestveranstaltung von russischen Atomkraftgegnern im sibirischen Angarsk.

Die Stadt war lange Jahre Bestimmungsort von abgereichertem Atommüll aus dem westfälischen Gronau. Heute ist die Stadt gekennzeichnet von sehr hohen Krebsraten und einem Atommüllager direkt an der Stadtgrenze.

Weiterlesen...
 

Vertreter des Mönchengladbacher Friedensforums in Angarsk

Bernhard Clasen spricht mit „Hospiz“-Vertreterin, dem Bürgermeister und Umweltaktivisten

(PM Friedensforum) Doppelt so viele Menschen sind prozentual gesehen in der sibirischen Stadt Angarsk an Krebs erkrankt wie in der 50 km entfernten Großstadt Irkutsk am Baikalsee. Diese schockierende Information übermittelte die katholische Ordensfrau und Ärztin Schwester Margarita Wladimirowna dem Vertreter des Mönchengladbacher Friedensforums, Bernhard Clasen, bei dessen Besuch im „Hospiz“ der Stadt Angarsk am Montag.

Weiterlesen...
 

Danke für Euren Atommüll

Veranstaltung mit Swetlana Slobina (Angarsk)

20.000 Tonnen abgereicherten Urans gingen seit den 90er Jahren von dem nordrhein-westfälischen Gronau in vier russische Städte. Einer der Bestimmungsorte dieses Mülls war Angarsk am Baikalsee.

Weiterlesen...
 

Pressemitteilung vom 16. April 2011

Mönchengladbacher Friedensforum enttäuscht über Ablehnung einer Städtepartnerschaft mit der russischen Stadt Angarsk durch den Rat der Stadt Mönchengladbach

Weiterlesen...
 

Pressemitteilung vom 30. März 2011

170 Menschen aus Mönchengladbach haben sich inzwischen mit ihrer Unterschrift der Idee des Mönchengladbacher Friedensforums angeschlossen, eine Städtepartnerschaft mit der am Bai­kalsee gelegenen Stadt Angarsk, die ungefähr so groß ist wie Mönchengladbach, einzu­richten.

Weiterlesen...